Outrigger - Langdistanz Wettkämpfe

Outriggerwetkämpfe führen meist über mehrere Kilometer, da Outriggerpaddeln zu den Ausbdauersportarten gehört. Die grösseren Outriggerboote (OC-4, OC-6) können sehr schnell sein, so können mit einem guten Team in einer Stunde gute 20 Kilometer zurückgelegt werden. Wettkämpfe finden in der Schweiz in Meilen und Eglisau statt. Oftmals reisen Teams jedoch ins Ausland. Hier eine Auswahl an bekannten Rennen.

In Französisch-Polynesien sowie in Australien auf Hamilton Island (Queensland) und Hawai?i finden große internationale Outrigger-Regatten zwischen einigen Inseln statt. Das Hawaiki Nui Va'a-Rennen sowie das Molokai Hoe-Rennen zählen zu den bekanntesten Auslegerkanu-Regatten der Welt. Das Hawaiki Nui Va'a in Französisch-Polynesien, das die Inseln Huahine, Tahaa und Bora Bora verbindet (drei Etappen mit einer Renndistanz von knapp 130 km) gilt als das härteste aber zugleich auch schönste Rennen seiner Art. Ca. 1.200 internationale Athleten gehen dort an den Start. Nicht weniger berühmt ist das Moloka?i Hoe, das die hawaiische Insel Moloka?i mit O?ahu verbindet. Mit ca. 1.000 Teilnehmern und einer Renndistanz von über 40 Meilen findet dieses Rennen schon seit über 50 Jahren statt. Die für solche Regatten genutzten Outrigger werden mit wenigen Ausnahmen nicht mehr wie früher aus Holz (etwa dem der hawaiischen Koa-Akazie) hergestellt, sondern aus modernen Verbundkunststoffen.